Unsere Ernte

Futter

Das Futter für unsere Tiere stammt fast ausschließlich von unseren Feldern. Ein Teil der Felder wird als Dauergrünland (klassische Wiese oder Weide) bewirtschaftet und ein Teil als Ackerfläche mit wechselnden Kulturen. Damit sich auf unseren Feldern keine Schädlinge massenhaft vermehren oder bestimmte Pflanzenkrankheiten zunehmen können, bauen wir auf unseren Feldern nach frühestens fünf Jahren wieder dieselbe Frucht an. So vermeiden wir den Einsatz von giftigen Pestiziden und synthetischen Düngemitteln.


Trüffel

Seit 2011 bauen wir in Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg in
unseren Wäldern heimischen Winter- und Sommertrüffel an. Der Burgundertrüffel (Tuber aestivum) ist ein kulinarisch hochwertiger schwarzer Trüffel und die in Deutschland am weitesten verbreitete Trüffelart. Unsere Wälder verfügen aufgrund der kalkhaltigen und relativ nährstoffarmen Böden über die optimale Voraussetzungen für eine ertragreiche Vermehrung dieses besonderen Pilzes. Für die Zucht werden die Baumsetzlinge mit Trüffelsporen veredelt. Mit den  Laubbäumen geht der Pilz eine Symbiose ein, die er benötigt, um seinen
Lebenszyklus zu vollenden. Diese Technik wird in Frankreich bereits
seit den 1970er Jahren erfolgreich angewendet. In den kommenden Jahren werden Sie Bio-Trüffel bei uns erwerben oder in einigen Spezialitäten unserer Bio Manufaktur genießen können.




DE-ÖKO-022
Deutsche-Landwirtschaft

Adresse

Domäne Homburger Hof
Homburger Hof 1
72415 Grosselfingen

 

Telefon 07433 / 9892 221

Fax 07476 / 6146 843

Mobile 0162 / 2919 839

info@domaene-homburgerhof.de


Der Naturland – Verband für ökologischen Landbau e.V. entwickelt und verbreitet ökologische Wirtschaftsweisen regional, national und weltweit.


Am Lernort Bauernhof lernen Kinder mit allen Sinnen, interaktiv und mit der Natur, wie Lebensmittel erzeugt werden.